b-c-s.ch    Beratung Coaching Seminare
   Coaching Ausbildung
  
   Psychologie Ausbildung
  
   Coaching und Beratung
   ganz in Ihrer Nähe
   Coaching Tipps 
   in Kurzform
   Weitere Webseiten
  

Psychologische Hilfe beanspruchen

„Meine Tochter fängt an zu weinen, sobald ich ihr nur einen kleinen Vorwurf mache.“ Diese Aussage stammt von einer Mutter, deren Tochter ins Gymnasium geht. Dem Arzt hat die Tochter erklärt, sie habe immer Stress. Mit dieser Reaktion und dieser Aussage stehen die beiden nicht alleine da. Der Druck in der Schule, aber auch im beruflichen Umfeld nimmt immer mehr zu. Der Druck im Umfeld, ist oftmals ein Grund dafür, dass auch die Gefahr für Suizid ansteigt. So hat der deutsche Schiedsrichter Babak Rafati nach einem misslungenen Suzidversuch am 19.11.2011 als Grund für seine verzweifeltet Tat mitgeteilt, dass er dem Leistungsdruck als Schiedsrichter in der deutschen Fussball Bundesliga nicht mehr gewachsen war. (Quelle: rp-online.de – 25.11.2011)

Wann ist psychologische Hilfe angesagt?


Ob und wann psychologische Hilfe angesagt ist, muss den Betroffenen, Eltern bzw. nahestehenden Personen überlassen werden. Sie kennen ihr Kind am besten und spüren die entsprechenden Signale, wenn etwas nicht stimmt. Wichtig ist dass das Gespräch gesucht wird. Konflikte sollten ganz offen und möglichst ohne untergründige Vorwürfe angesprochen werden. Ein Vorgespräch mit einem Psychologen gibt die entsprechende Sicherheit, auf was man achten muss. 

Der Wiener Arzt Alfred Adler, Begründer der Individualpsychologie, hat als einer der ersten, der Lehrer, Kinder und Eltern an einen Tisch gebracht. Adler lehrte die Gleichwertigkeit. Im genannten Beispiel bedeutet dies, dass auch das Kind seine Meinung und seine Sicht der Dinge erklären kann – und ernst genommen wird. Diese Haltung ist die Basis für ein offenes Gespräch. Kinder und Teens brauchen von ihren Eltern Unterstützung, sie brauchen Grenzen, Beziehung und Motivation. Wen sich Eltern und Kinder nur noch gegenseitig kritisieren, dann kann kein Vertrauen entstehen und der psychische Stress nimmt zu – das ist definitiv ein Teufelskreis. Eine externe psychologische Beratung ist angesagt!

Menschen brauchen Menschen

Facebook macht es vor. Wer eine Frage hat, stellt sie in der Social Community und wartet auf die Antwort seiner Freunde. Das ist eine Möglichkeit um sich über persönliche Fragen auszutauschen. Bei einfachen Fragen ist dies mit Facebook möglich. Mit dem zunehmenden Druck in der Wirtschaft wird das Familienleben mehr und mehr gefordert. Wer eine kompetente Begleitung seiner Mitmenschen als Ziel hat und fachspezifische Beratung anbieten will, kann sich entsprechend ausbilden. Die Ausbildung zur individualpsychologischen Beraterin oder Berater hilft Menschen ganzheitlich zu fördern und zu befähigen, damit Absolventen dieser Ausbildung ihrerseits Menschen fördern und beraten können.

Weiterführende Infos zur psychologischen Ausbildung

  




  


  


  

v24.ch - Tinte, Toner und Druckerzubehör

Stichwortwolke

 

Home |Coaching Ausbildung |Psychologie Ausbildung|Coaching und Beratung ganz in Ihrer Nähe|Coaching Tipps in Kurzform|Weitere Webseiten|Psychologische Hilfe